Goldenes Priesterjubiläum: Hermann Bergmann

(Text: Egbert Schlotmann, Pfarrer / online seit 05.12.2014)

Am 3.12. vor 50 Jahren ist Hermann Bergmann durch Handauflegung und Gebet zum Priester geweiht worden. Das ist Anlass und Grund genug zum Feiern: für ihn und für uns als Gemeinde St. Peter.
Hermann Bergmann ist ein von uns geschätzter, gemochter und beliebter Priester und Seelsorger. Wir sind dankbar und froh, dass er bei uns ist und so manchen Dienst in unserer Gemeinde – seit 2008 als Pfarrer em. und früher schon einige Jahre als Kaplan - erfüllt. Für das Leben hier vor Ort und für das Wirken in St. Peter und an den Orten, wo er als Priester tätig war, sage ich im Namen vieler Menschen: DANKE!
Pfarrer Bergmann ist wichtig und wertvoll Gott in die Mitte zu stellen, der ihn in all den Jahren geführt, geleitet und begleitet hat. Der Psalm 23 hat ihn in all seinem Tun und Leben gestärkt: „Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen. Er lässt mich lagern auf grünen Auen und führt mich zum Ruheplatz am Wasser.“
Möge der gute Hirte, unser Lebensgott, ihn weiterhin begleiten und ihm stets nahe sein. „Ich bin berufen, etwas zu tun oder zu sein, wofür kein anderer berufen ist. Ich habe einen Platz in Gottes Plan, auf Gottes Erde, den kein anderer hat. Ob ich reich bin oder arm, verachtet oder geehrt bei den Menschen, Gott kennt mich und er ruft mich mit meinem Namen.“ Dieser Gedanke von John Henry Newman könnte auch ein Satz von Hermann Bergmann sein: Gott kennt ihn und hat ihn bei seinem Namen gerufen. Damals vor 50 Jahren und heute immer noch. Schön, dass Hermann Bergmann diesen Ruf gehört hat. Schön, dass er da ist! Wenn ich persönlich an Hermann Bergmann denke, denke ich nicht nur an den guten Hirten, sondern auch an den Menschenfischer. Dazu fällt mir folgende Geschichte ein:

Die Weisheit der Fischer
In einer brasilianischen Gemeinde von Fischern stellte jemand die Frage: "Warum suchte Jesus einen Fischer wie Petrus aus, um ihm die Leitung der Kirche anzuvertrauen?"
Die Antwort: "Wer sich zu Land bewegt, baut eine Straße und asphaltiert sie. Dann wird er immer wieder diesen Weg benutzen. Ein Fischer aber sucht die Fische dort, wo sie sind. Deshalb sucht er jeden Tag einen neuen Weg. Ihm kommt es darauf an, die Fische ausfindig zu machen. Es kann ja sein, dass der Weg von gestern nicht zu den Fischen von heute führt."

Aus ganzem Herzen wünsche ich im Namen der St. Peter Gemeinde Hermann Bergmann zu seinem Goldenen Priesterjubiläum frohmachende und stärkende Begegnungen mit vielen Menschen. Ich wünsche ihm für die Zukunft, die Nähe Gottes, die er den Menschen stets vermittelt hat. Gottes Segen ihm für weitere Wanderschaften seines Lebens.

In brüderlicher Verbundenheit
Egbert Schlotmann, Pfarrer

© 2017 Katholische Kirchengemeinde St. Peter Wildeshausen