Aus dem Gemeindeleben
2014

Verabschiedung von Pfarrer Holger Kintzinger

(Text und Fotos: Bernd Book / online seit 26.08.2014)

In einem festlichen aber auch bewegenden mit Wehmut erfüllten Gottesdienst nahm Pfarrer Holger Kintzinger Abschied von der Pfarrgemeinde St. Peter Wildeshausen / Ahlhorn.
Pfarrer Kintzinger, der den Gottesdienst zusammen mit Pfarrer Thorsten Jortzick zelebrierte, erläuterte in der Predigt, dass er aus gesundheitlichen Gründen leider als Pfarrer die Pfarrgemeinde aufgeben müsse.
Ebenso nahm er Bezug zu seinem Primizspruch "Gott hat uns nicht den Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit:" Mit dem Lied "Heut ist dein Tag Abschied zu nehmen" (geschrieben und gesungen von Anke Schink) wurde Pfarrer Kintzinger am Ende des Gottesdienstes gedankt.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es einen Empfang im Waltberthaus. Hier konnten die Gemeinde, wie auch Gruppen und Verbände, Pfarrer Kintzinger persönlich gute Worte zum Abschied mit auf den Weg geben. Auch von der evangelischen Gemeinde waren Pfarrer Markus Löwe und Pastorin Sabine Spieker - Lauhöfer gekommen, sie dankten dem scheidenden Pfarrer für die gute ökumenische Zusammenarbeit. Den Bibelspruch "Liebe deinen Nächsten wie die dich selbst" gab Pfarrer Markus Löwe mit auf den Weg. Als Rat gab er Pfarrer Kintzinger, auch den zweiten Teil zu beachten: (wie dich selbst) Er möge auch an sich selber denken!

Die Pfarreiratsvorsitzende Maria Wübbeler dankte Herrn Kintzinger für seine Tätigkeit in der Gemeinde. (siehe Auszug aus der Rede).

Für die Zukunft wünscht die Gemeinde Holger Kintzinger alles Gute und vor allem Gesundheit.



Auszüge aus der Rede zur Verabschiedung von Pfarrer Holger Kintzinger (Maria Wübbeler)

Lieber Pfarrer Kintzinger,
ich möchte im Namen der gesamten Pfarrgemeinde St. Peter Wildeshausen/ Ahlhorn,
des Pfarrreirates, aller Gremien, Vereine, Verbände und Gruppen, Dank aussprechen, für die gemeinsam erlebte Zeit. Sie sind nun emeritiert. Eine neue Rolle, die sicherlich neben dem Trennungsschmerz von unserer Pfarrgemeinde auch Erleichterung beinhaltet.
Mit dem Eintritt in den "vorläufigen" Ruhestand beginnt eine neue Lebensphase.
Sie bleiben Priester, sind aber frei von den Pflichten eines Pfarrers. Den Pflichten als Vorsitzender vom "Kuratorium Krankenhaus Johanneum".
Diese Aufgaben haben viel von Ihnen verlangt, zu viel, wie wir alle wissen. Die Gesundheit hat so schweren Schaden genommen, dass dies zum Rücktritt führte. Auf die vergangenen 6 Jahre zurück geschaut, gab es viele Ereignisse, die uns als Gemeindemitglieder beeindruckten, die Werbung für die katholische Kirche vor Ort waren. Wir denken gerne zurück an Ihre kreative Art,
Ihre anregenden Predigten, Ihren würdevollen Dienst der Liturgie, wir denken gerne zurück an Ihre offene Art in der Begegnung, an Ihre persönliche Ansprache.

Lieber Pfarrer Kintzinger, wir verabschieden Sie mit großem Dank für den Einsatz in unserer Pfarrgemeinde, für die wertvollen Erfahrungen, für die Begleitung in der Seelsorge!
Wir danken Gott für Ihren Dienst.
Wir wünschen Ihnen alles erdenklich Gute, vor allem eine Verbesserung der Gesundheit, Gottes Rückenwind und reichen Segen.

Maria Wübbeler Pfarreiratsvorsitzende






























Übergabe einer Schatztruhe, voll mit vielen guten Wünschen der Gemeindemitglieder.





© 2018 Katholische Kirchengemeinde St. Peter Wildeshausen